An(ge)dacht Jesus Christus spricht: Wachet! (Markus 13,37) 

 

Wer Jesus hören und erleben will, muss wach sein. Als eingefleischter Morgenmuffel behagen mir diese Worte des Monatsspruches März 2020 beim ersten Lesen weniger. Doch so viel lernte ich beim Studieren von Gottes Wort: Gott verlangt nichts Unvernünftiges. Natürlich können auch glaubende Menschen nicht ohne Schlaf auskommen. Schlaf ist etwas Unverzichtbares, und guter Schlaf ist etwas Wunderbares. Und schöne Träume erhellen nicht nur die Nacht, sondern leuchten zuweilen sogar in den Tag. Aber - signifikant von Christen und in der christlichen Kunst immer wieder aufgenommen - ist nicht der Schlaf, sondern das (innere) Wachsein. Denn nur wer wach ist, ist bereit für Begegnungen. Wer schläft, bleibt immer bei sich. Das Wesen des Glaubens jedoch ist es, sich aus sich selbst herausrufen zu lassen. 

 

Unter den vielen Stimmen, die uns täglich umgeben, uns unterhalten, lehren, ermutigen, trösten, ermahnen ... und uns zuweilen auch müde machen, ist es gar nicht einfach, Gott herauszuhören. Dazu kommt: ER fordert unsere Aufmerksamkeit -  meistens nicht lautstark, sondern ER erbittet unsere Aufmerksamkeit leise und behutsam. Also – ermuntert Jesus zum „Wachet“! 

 

Dazu kommt: wirklich einander begegnen können wir nur als wache Menschen. Nur dann nämlich sind die Augen geöffnet und wir können uns sehen und wahrnehmen: in unserer Freude und in unserem Kummer, in der zum Himmel schreienden und in der oft genug auch verborgenen Not. 

 

Die vor uns liegende Passionszeit (40 Tage vor Ostern: 26.02.11.04.2020) können wir auch in diesem Jahr als eine besondere Zeit zur Wachsamkeit begreifen und gestalten. Wer mit Christus den Weg zum Kreuz mitgeht, sollte also wach diesen Weg gehen. Das Schöne ist, wir sind dabei nicht allein auf uns gestellt, sondern haben viele andere Christen an unserer Seite - unsere Geschwister in der Gemeinde. Und so, liebe Geschwister, lasst uns einander begegnen, (liebevoll) wachrütteln, anschubsen, ermuntern, …  helfen - wach für Gott und sein Reden und Tun zu bleiben. Der Angebote zu Begegnungen in der Gemeinde sind viele und können diesem Gemeindebrief gut entnommen werden. 

 

Freudig gespannt auf die Begegnungen - Ihre und Eure Pfarrerin, Sabine Prokopiev 

 

Kirchgemeindeversammlung

ist dran und angesagt Was macht Ihr eigentlich im Kirchenvorstand?  Was bewegt Euch – bis spät nachts?  Welche Themen liegen an?  Wie steht es mit den Bauprojekten, den Finanzen, den Kirchgemeindegliederzahlen, …? Was gibt es Neues zu berichten – auch hinsichtlich der Strukturveränderung? Wie geht es weiter? Diese und viele andere Fragen wurden immer mal wieder an die Kirchvorsteher*innen herangetragen – auch die Bitte nach einer Kirchgemeindeversammlung, eine gute und übliche Weise des Austausches in der Gemeinde. Und so sei herzlich eingeladen zur Kirchgemeindeversammlung, in der der Kirchenvorstand von seiner (oft mühevollen) Arbeit berichtet, sich Ihren und Euren Fragen stellt und gern auch Ihre/Eure konstruktiven Anregungen aufnehmen wird. Im Anschluss an den Gottesdienst, am 15.März 2020, der bereits um 9.30 (!) Uhr (im Bärnsdorfer Kirchgemeindesaal) beginnt und den die Konfirmanden in kurz-fröhlicher Weise gestalten (wie auch das stärkende Kirchenkaffee!), findet nun die Kirchgemeindeversammlung statt. Zeitplan: 10.35 – (ca.) 11.55 Uhr. Über reges Interesse sowie gute & freundlich gesinnte Anregungen freuen sich die Kirchvorsteher*innen mit Pfarrerin Sabine Prokopiev 

 

 

Thema KV-Wahl

Liebe Gemeindeglieder! in diesem Jahr 2020 werden in allen Kirchgemeinden und Kirchspielen unserer sächsischen Landeskirche die Kirchenvorstände durch Wahl und Berufung neu gebildet. Die Amtseinführung wäre (i.R.) am 1.Advent 2020. In unserem Kirchspiel sind von den Wahlberechtigten wiederum 9 Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen zudem die Kirchgemeindevertreter*innen zu wählen. Die Wahl findet im September 2020 statt – voraussichtlich im Anschluss an den Gottesdienst. Ort und Zeit werden zu einem späteren Zeitpunkt konkret mitgeteilt. Briefwahl ist möglich. Alle wahlberechtigten Kirchgemeindeglieder sind eingeladen, sich an der Wahl zu beteiligen. Es geht um das Wohl unserer Kirchgemeinde, unserer Kirche. Wir bitten schon heute alle wahlberechtigten Gemeindeglieder um die Einreichung von Wahlvorschlägen. Wer kann als Kirchenvorsteher*in vorgeschlagen werden? Vorgeschlagen werden können wahlberechtigte Kirchgemeindeglieder, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und die finanziellen Lasten der Landeskirche und unseres Kirchspiels mittragen (Kirchgeld), soweit sie hierzu verpflichtet sind. Es sollen aktive Kirchgemeindeglieder sein, die die Heilige Schrift als für ihr Leben verbindlich bejahen, Jesus Christus als ihren Herrn bekennen und in ihrer Lebensführung bemüht sind, anderen ein Vorbild zu sein. Von ihnen wird die Bereitschaft erwartet, ihre Kräfte und Fähigkeiten in den Dienst der Leitung und Förderung unserer Kirchgemeinde / unseres Kirchspiels zu stellen. Die Wahlvorschläge (mit Name, Vorname, Geburtstag, Anschrift, Beruf versehen) müssen von mindestens fünf Wahlberechtigten unserer Kirchgemeinde mit vollständiger Namens- und Wohnungsangabe unterschrieben sein und im Pfarramt eingereicht werden. Im Falle ihrer Wahl wäre das vorgeschriebene Gelöbnis mit folgenden Wortlaut abzulegen: „Wollt Ihr das Amt von Kirchenvorstehern/ Kirchenvorsteherinnen in dieser Gemeinde führen gemäß dem Evangelium von Jesus Christus, wie es in der heiligen Schrift gegeben und im Bekenntnis der Evangelisch-Lutherischen Kirche bezeugt ist, und seid ihr bereit, Verantwortung zu übernehmen für den Gottesdienst, für die pädagogischen und diakonischen, ökumenischen und missionarischen Aufgaben der Gemeinde sowie für Lehre, Einheit und Ordnung der Kirche, so reicht mir die Hand und antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe.“ Liebe Gemeinde! Welch Chance und Herausforderung, Gemeinde Jesu zu sein und unser Kirchspiel weiterhin zu gestalten! In erwartungsvoller Vorfreude – Ihre Pfarrerin Sabine Prokopiev 

 

Liebe Gemeindeglieder, die Christenlehre soll einen Raum bieten, um sich gemeinsam mit den Jüngsten unseres Kirchspiels auf den Weg zu machen und den christlichen Glauben entdecken zu können. Und gleichzeitig soll diese Christenlehre-Zeit aber auch den Kindern die Möglichkeit bieten, einfach Kind sein zu können und zu dürfen. Und Kinder spielen bekanntlich gern. Sollten Sie Spiele besitzen, welche nicht mehr gebraucht werden oder zu schade zum Wegwerfen sind, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie diese der Christenlehre und Gemeindearbeit überlassen. Ganz gleich ob Spiele für drinnen oder draußen, der Sommer kommt bekanntlich wieder. Gern können diese in den Pfarrämtern oder direkt in den Christenlehregruppen abgegeben werden. Im Namen der Kinder sag ich schon mal herzlichen Dank. Ihr Steve Müller, Gemeindepädagoge 



 

Gesprächsangebot über 'Gott und die Welt'

 



Jedes Jahr wird der Weltgebetstag in einem anderen Land vorbereitet. Dieses Jahr haben ihn Frauen aus dem südafrikanischen Land Simbabwe vorbereitet und laden ein, ihr Land und ihre Lebensverhältnisse näher und besser kennen zu lernen. Den Bibeltext aus Johannes 5 (Heilung eines Kranken) suchten die Frauen aus, da Jesus zu einem Kranken sagt:„Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“ In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung, und wir dürfen mittun, ermutigt von Jesu Aufforderung: Steh auf und geh!  Im Gebet und Handeln verbunden mit Simbabwes Frauen und weltweit sind wir ALLE (Frauen wie auch Männer) eingeladen zum Welt-Gebets-Tag, am 6.März in Naunhof & Bärnsdorf. Beginn jeweils 19.00 Uhr. 

 

In Vorfreude auf das diesjährige Weltgebetstags-Erleben, welches sicher wieder mit vielen Sinnen zu genießen ist - das Vorbereitungsteam der Frauenkreise  


Jubelkonfirmation 2020

03.Mai 2020 (Jubilate-Sonntag)

für die Kirchgemeindebereiche Bärnsdorf-Berbisdorf & Bärwalde

 

10.Mai 2020 (Kantate-Sonntag)

für den Kirchgemeindebereich Naunhof-Steinbach

 

Wir bitten um Mithilfe bei der Ermittlung der aktuellen Adressen der Jubelkonfirmand*

innen, damit wir einladen können,

 

Diejenigen, die in den Jahren 1995, 1970, 1965, 1960, 1955, 1950, 1945,

1940 …. ihre Konfirmation in einer unserer 5 Kirchen des Kirchspieles

feierten.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe – das Mitarbeiterteam


Termine zum Vormerken

>>>>>> Gottesdienst, ausgestaltet von den  Konfirmanden   15.März 2020 

 

>>>>>>> Konfirmationsfest 05.04.2020 in Bärnsdorf 

 

>>>>>>>Jubelkonfirmation:  03.Mai 2020 für die Kirchgemeindebereiche

Bärnsdorf-Berbisdorf  & Bärwalde  10.Mai 2020 für den Kirchgemeindebereich Naunhof-Steinbach 

 

>>>>>>>Gottesdienst in der Region & mit der Region   Trinitatisfest: 07.Juni 2020

 

>>>>>>>Das Lauterbacher Schloss-Fest, welches am 21.Juni sein 300jähri ges Jubiläum begeht, feiern wir als Gemeinde mit – mit einem  Gottesdienst (inkl. Schloss-Glockenweihe!) Beginn: 10.00 Uhr

 

>>>>>>>Gemeindefest: 05.Juli 2020  

 

>>>>>>>Kirchvorsteherwahl: 13. bzw. 20.September 2020