Im JAHR DER ORGEL

Herzliche Einladung

zu den nächsten

Orgel-Entdeckertouren

 

am 29. Mai 2021,

10:30 - 11:30 Uhr in Berbisdorf 

 

am 10. Juli 2021,

10:30 - 11:30 Uhr in Bärnsdorf

 

In diesem Sinne seien Sie/Ihr alle herzlich gegrüßt in großer Vorfreude auf weitere Entdeckungen im Jahr der Orgel 2021 von der Kantorin S.Schulze und der Kirchenmaus.

 

Wer

hat einen

guten Namen

für die Kirchenmaus ???

 

 

ab 16. Mai 2021

 

OrgelFahrt

Frauenkirchenkantor Matthias Grünert spielt auf unserer, wunderbar von der Fa. E. Groß restaurierten, Bärnsdorfer Orgel

 

 

Orgel-Entdeckertour … Mit dabei: die Kirchenmaus, die es in fast jeder Kirche gibt. Unsere Kirchenmaus liebt Orgelmusik und sitzt einfach nur begeistert und glücklich da.

 

Tolle musikbegeisterte junge Menschen waren gekommen (nach Bärwalde & Steinbach), um mal „alle Register zu ziehen“ und dabei die Sinne einer Orgel zu erspüren. … Hat eine Orgel wirklich auch fünf Sinne? Eingeladen sind in jedem Fall auch zu den noch zu entdeckenden KirchspielOrgeln (Berbisdorf, Bärnsdorf, Naunhof) unsere Kinder und Jugendlichen, die Klavier spielen, es lernen oder einfach nur begeistert sind von der „Königin der Instrumente“. Probieren & lauschen darf jeder! Wie mutig waren die kleinen & großen Orgelsolisten bei den ersten Treffen! Nach kurzer Erläuterung zur Orgel ging es ohne Zögern und Zaudern ran an die Tasten. (Die Jüngste wagte sich sofort , freiwillig zu beginnen: mutig und richtig, richtig gut!). Wir hörten bestens vorbereitete Stücke von den PianistInnen im Alter zwischen 8 und 16 Jahren. Einige mitgekommene Kinder lauschten nah bei der Orgel. Und auch etliche Eltern, Großeltern und Geschwister waren unsere Zuhörer. Zwei Brüder spielten sogar wunderbar vierhändig! Zum Glück ist die Orgelbank sehr breit. Es ginge auch zu dritt … :)

Natürlich ist das Spielgefühl, die Umstellung, das Sitzen völlig anders als beim Klavier - und auch erst einmal irritierend. Aber diese Zauberwirkung, die das größte Instrument (die Orgel) entfaltet, wenn man eines der Register zieht, dann auch mal viele oder alle - das ist unbeschreiblich erhebend, und man sollte es probieren. ... Die Orgel ist das einzige Instrument, in welches man auch hineingehen bzw. per Leiter erklettern kann (nur unter Aufsicht!). Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, in einer Orgel zu stehen, während sie gespielt wird. Auch das können wir während der Tour erleben. Auf alle Fälle stellten wir fest: jede der Orgeln sieht königlich aus; sie klingt einzigartig; sie riecht manchmal etwas nach Holzschutzmitteln; die Tasten fühlen sich geschmeidíg an; und sie schmeckt zum Schluss schokoladig oder schaumzuckermäuserich LECKER! Eine Orgel, sei sie noch so klein oder riesig groß, hat also 5 Sinne!.

 

 

 

 Musikalische Ausblicke

auf einen Blick

  

11.Juli - unser Kirchspiel-Danke-Fest für ALLE in Bärnsdorf - „Alle Register gezogen“ - beginnend mit einem Familien-Godie der ganz anderen Art mit einem Bläser-Sextett: Querflöte, Horn, Oboe, … - ein bekanntes und zu viel Lachen & einigen Streichen einladendes Musikspiel zum Hören und Sehen: „Max & Moritz“- mit anschl. Versteigerungs-Aktion, die hoffentlich viel Münzenklang und Scheine-Rascheln aus uns herauslockt - zugunsten der Bärwalder Orgel. Und nach einem kleinen KaffeePlausch - ein herrliches Familien-Orgelklangerleben mit der Organistin, Frau Groß an der wunderbar sanierten Bärnsdorfer Orgel mit aufmunternden Texten von Sibylle Schulze …

05.09.2021 - im Rahmen des Bärnsdorfer Erntedankfestes: Orgelsommer-GoDie um 14:30 Uhr (Kirche Bärnsdorf) 

 

 

Orgelsommer 2021

 

im Kirchenbezirk Meißen Großenhain

RIESENFREUDE …

denn es ist soweit: die Genehmigung zur Sanierung der Bärwalder Orgel liegt vor.

 

Große Freude- Dorfübergreifende Spendenaktion!

DANK allen für die Beteiligung an der diesjährigen Sammelaktion!

In diesem Jahr, in dem das Instrument des Jahres  "Die Orgel" ist, wird der Erlös der Sammlung der Orgelrestauration Bärwalde zugute kommen. Ein besonderes Dankeschön mit diesem Zeichen des Zusammenhaltes der Dörfer untereinander in unserem Kirchspiel. So gelingt ein wirkliches Zusammenwachsen und Zusammenklingen zwischen den Menschen, den Kirchtürmen- den Orgeltönen

.Herzlichen Dank für die Idee und die Mühe

Sibylle Schulze-Kantorin

 

 

 

Erleben wir die Passionsmusik mit dem Gesangssextett virtuell

 

Johannes Passion

aus der Christuskirche Dresden Strehlen

 

 

 In deinen Händen sind meine Zeiten,

mein ganzes Leben,

alle Tage, Stunden und Augenblicke.

Martin Luther

 

 

 „The LORD bless you und keep you …. and give you peace...."

„Der HERR segne und behüte dich …. und schenke dir FRIEDEN!"

  


 Hoffnungsvoll-Musikalischer Ausblick

auf die Aufführung zu einem späteren Termin 

Jazzmesse

von Johannes Matthias Michel

 Seit etlichen Wochen/Monaten probt unser großer Kirchenchor mit Wissbegier und vorsichtigem Hüftschwung eine Kleine Jazzmesse von Johannes Matthias Michel ein. So manche Internetseite weiß von einer unglaublichen Fülle aus dem Leben des nun vorwiegend in Mannheim und Heidelberg tätigen Komponisten und Honorarprofessors und Konzertorgelspielers und Kirchenmusikdirektors und Bezirkskantors und Chorleiters, ... Johannes Matthias Michel und seinem Tun zu berichten. Die vom Kirchspiel-Kirchenchor und Instrumentalisten nun einstudierte Kleine Chor-Jazzmesse (2011/2012 komponiert) ist sicher ganz im Sinne Martin Luthers, der uns in seinen Schriften mahnte und erinnerte, dass Kirche eine sich immer wieder - auch nach neuen Formen und Weisen - sich verändernde Kirche sei, ohne zu rütteln am Inhalt, dem Kernstück des Evangeliums, Jesus Christus!

Es erwarten uns also neue Klänge, instrumental besetzt von Schlagzeug, E-Gitarre, E-Piano, Cello! Aber der Text der Jazzmesse nimmt die jahrhundertealten Texte des Gottesdienstes/der Messe auf - allerdings in bunt gemischter Sprache.

Es wird zu hören sein:

das in altgriechischer Kirchen-Sprache bekannte „Kyrie eleison― (übersetzt: Herr, erbarme dich!), der althebräisch liturgische Freudengesang: „Halleluja“ („Lobet Gott“). Und den Abschluss bildet der in englischer Sprache mit einer herrlichen Melodie versehene Segensgruß: „The LORD bless you und keep you …. and give you peace― („Der HERR segne und behüte dich …. und schenke dir FRIEDEN―)

 

Mit hoffnungsvollem Vorausblick auf eine Aufführung zu einem späteren Termin

Frau Schulze (Kantorin), die Instrumentalisten, der große Kirchenchor mit Sabine Prokopiev (Pfarrerin)

 

 

Musikalische RückBlicke

 

 

Reformationstag 2019

 

Festgottesdienst mit dem Feiern der ersten Orgelklänge